Der aktuelle Planungsstand zur Werkserweiterung:
Erarbeitung BImSchG-Antrag

Aktuell befinden wir uns bei Schritt 3 des Planungs- und Genehmigungsverfahrens. Die Vorentwürfe aus dem Frühjahr 2020 wurden überarbeitet und zu Entwürfen der Bauleitplanung weiterentwickelt.
Zu den Vorentwürfen gab es viele Einwendungen, Fragen und Hinweise, die in die weiteren Planungen eingeflossen sind. Im Rahmen der Abwägung wurden Alternativen überprüft, um eine gute Lösung für alle Beteiligten zu finden.

Das Ergebnis ist der Entwurf zur Bauleitplanung. Dieser Entwurf wurden im Herbst 2021 der Stadtverwaltung übergeben, die diese Unterlagen geprüft und dem Stadtrat zugeleitet hat. Der Stadtrat hat die öffentliche Auslegung beschlossen, sie fand in der Zeit vom 20. November 2021 bis zum 7. Januar 2022 statt.

In seiner Tagung am 29. März hat der Stadtrat von Trebsen die Änderung des Flächennutzungsplanes und der Bebauungspläne 9 und 10 beschlossen. Diese ist mit der Veröffentlichung im Amtsblatt 10/22 der Stadt Trebsen in Kraft getreten. Nun haben wir den nächsten Schritt in Angriff genommen – die Erarbeitung der Anträge nach Bundes-Immissionsschutzgesetz („BImSchG-Anträge“). Diesen wollen wir noch im laufenden Jahr, spätestens Anfang 2023 einreichen.

„Entwurfsplanung Herbst ’21“

In einer Broschüre haben wir wichtige Aspekte zum aktuellen Planungsstand zusammengefasst. Diese Broschüre wird an alle Haushalte in Trebsen verteilt.
Sie können diese hier downloaden.

Zur Broschüre

In der Reihe „Maik Nürnberger erklärt“ haben wir einen Film produziert, in dem er den neuen Planungsstand erläutert. Sie können den Film hier ansehen:

Zum Video